Mit Ayurveda durch den Winter

Jetzt ist es so richtig Winter, in Süddeutschland und Österreich liegt sehr viel Schnee. 

503706ac-f3c1-4a77-995c-8d17494461e7

Im Ayurveda sind wir seit dem 22. Dezember im späten Winter Shishira, der bis zum 21. Februar anhält. Wind, Wolken und Regen sorgen für Kälte und Feuchtigkeit. Es reichert sich immer mehr Kapha in der Natur und dem Körper an. Pitta ist jetzt ausgeglichen. Vata steigt an, deshalb ist auf eine Vata-reduzierende Ernährung- und Lebensweise geachtet werden.

– Iss keine leichten Nahrungsmittel

– Nimm keine kalte, scharfe, bittere und zusammenziehende Nahrungsmittel und Getränke zu Dir.

– Zu empfehlen sind süße, saure, salzige und ölig-fettende Nahrungsmittel. Rohrzucker, Honig, Reis, Öle, Ghee, heißes Wasser und Milch sorgen für ein langes Leben.  

Jetzt ist die Sonne auch ihrer nordwärtigen Bewegung, die die Dehydration der Natur bewirkt. Der Wind verringert nun immer mehr die Kraftreserven der Menschen. Dies führt zu einer hohen Infektanfälligkeit, Verschleimungen im oberen Brustbereich und Antriebsarmut, auch hervorgerufen durch das geringe Sonnenlicht. Halte Dich daher nicht lange im kalten Wind auf, bleib stattdessen zu Hause. Trage warme Kleidung. Empfehlenswert sind die Durchführung von warmen Ganz- oder Teilkörpermassagen (Abhyanga) und Schwitztherapien (Sauna).

Sofern Du bereits schon einen Infekt erwischt hast oder noch besser diesem vorbeugen willst, kann ich Dir die „goldene Wundermilch“ empfehlen:

Kurkumamilch 

Diese „Wundermilch“ hilft bei Erkältungen, Antriebsarmut und schützt vor vielen Krankheiten. Sie legt sich wie ein Schutzfilm im Mund- und Rachenraum und erschwert die Ausbreitung von Viren und Bakterien. 

Grundrezept für Kurkumamilch 

Du brauchst 300 ml Mandelmilch (oder andere pflanzliche Milch), 1,5 TL Bio-Kurkumapulver, 1 TL natives Kokosöl, 1 Messerspitze schwarzer Pfeffer, 1 Messerspitze zerstoßener Kardamom (ich nehme die Samen aus 3 Kapseln), 1 Messerspitze Zimt und etwas aufgeriebener frischer Ingwer oder getrockneter Ingwer, evtl. etwas Wasser zum Verdünnen und Agavendicksaft oder Honig zum Süßen. 

  1. Erwärme die Milch, bis sie noch gut trinkbar ist.
  2. Nimm sie dann vom Herd und gib die Gewürze und das
    Kokosöl hinein. Rühre alles kräftig um.
  3. Anschließend kannst Du zum Süßen noch etwas Agavendicksaft oder Honig hineingeben.

drink-3108934_640

Dieses Rezept findest Du in meinem E-Book „Ernährung nach Ayurveda für hochsensible Menschen“.

Bestellen kannst Du es in meinem Shop.